W
NW
N
N
NE
W
the Degree Confluence Project
E
SW
S
S
SE
E

France : Franche-Comté

1.3 km (0.8 miles) E of Saraz, Doubs, Franche-Comté, France
Approx. altitude: 403 m (1322 ft)
([?] maps: Google MapQuest OpenStreeMap ConfluenceNavigator)
Antipode: 47°S 174°W

Accuracy: 22 m (72 ft)
Quality: good

Click on any of the images for the full-sized picture.

#2: Osten; view east #3: Süden; view south #4: Westen; view west #5: CP Area ca. 40 meters from above #6: GPS 1 #7: GPS 2

  { Main | Search | Countries | Information | Member Page | Random }

  47°N 6°E (visit #8)  

#1: Norden; view north

(visited by Lord Helmchen)

English

08-Aug-2022 -- Dieses war der 1. CP (von 4) auf unserer 4- tägigen Wohnmobiltour vom Bodensee zum und durch den französischen Jura. Der CP liegt an/in einem steileren Felsband direkt an den Felsabhängen, die zum Flüsschen Lison abfallen. Eigentlich hatte ich auch gar nicht vor, den CP bei dieser Tour zu besichtigen. Ich hatte aufgrund der Vorberichte mit erschwertem Zugang gerechnet und wollte die Gegend und den besten Zugang zum CP für ein späteres Abenteuer auskundschaften. Es erschien aber klar, dass der beste (bzw. einzig sinnvolle) Zugang zum CP (von Süden her) von einer der 3 Haarnadelkurven der D 139, welche von Nans-sous-Ste Anne bergauf nach Saraz führt, erfolgen müsste.

Vor Ort testete ich am späten Nachmittag des 07. August 2022 zunächst die unterste (am weitesten vom CP entfernte) Haarnadelkurve – man konnte das Wohnmobil in der Kurve gut abstellen; das war aber bereits das einzig Positive an dem Einstiegspunkt (außer das man im späteren Verlauf direkt an der schönen Lison entlang lief). Ich ging ca. 100 Meter den Weg bergab, dann ca. 200 Meter die Lison entlang. Nicht nur mehr und mehr zugewachsen; auch zeigte mein GPS unter anderem bedingt durch die hohen Seitenabdeckungen der Schlucht kein so richtiges befriedigendes Vorankommen an. Zudem sah das Gelände linkerhand (der CP liegt ja deutlich oberhalb der Lison) ziemlich steil, dicht bewachsen und insgesamt wenig einladend aus, so dass ich umdrehte.

Ich fuhr aber noch die beiden Kurven bergauf Richtung Saraz, um eine zukünftige Einstiegsmöglichkeit zu suchen. Die mittlere Haarnadelkurve konnte keine Parkmöglichkeit aufweisen, wurde daher mal ignoriert. Die oberste Haarnadelkurve lud durch einen grösseren Schotter(park)platz zum Verweilen ein. Die Entfernung zum CP betrug etwa 470 Meter Luftlinie. Da es aber schon später wurde, unternahm ich keinen Versuch, registrierte aber einen deutlichen, gut ausgebauten Waldweg, der vom Schotterplatz abging. Zwar nicht in Richtung CP, aber man erahnte schon einen scharfen Linksknick, der einen dann wohl mit etwas Glück an den CP bringen könnte. Wir übernachteten dann in besagtem Nans-sous-Ste Anne, was (weil nur wenige km vom CP entfernt) mir am nächsten Morgen die Möglichkeit einer erneuten („richtigen“) Annäherung an den CP verschaffte.

Also am 08.08.2022 gleich früh morgens zur oberen Haarnadelkurve gefahren, geparkt und besagten Waldweg genommen; er machte auch tatsächlich den erhofften Linksknick und führte über mehrere 100 Meter direkt Richtung CP - anfangs leicht bergab verlaufend, später steiler, aber nie gefährlich. Die letzten knapp 100 Meter verlief sich der Weg in andere Richtungen; man konnte aber sehr gut (quasi weiter geradeaus) über moosbewachsene (teils lose) Kalksteinbrocken weiter Richtung CP laufen. Ca. 16 Meter davor erreichte ich eine Felsnase; ab diesem Punkt wäre Bergabkletterei nach links unten angesagt gewesen. Tat ich aber nicht und so habe ich nun den ersten CP in meiner „Sammlung“, der tatsächlich nicht alle Nullen zeigte. Man wusste zwar, dass das „irgendwann kommen musste“ und „nicht wirklich schlimm ist“; etwas ärgern tat es trotzdem. Fotos gemacht – und auf gleichem Weg zurück zum WoMo.

Der Weg hin und zurück + CP Lokalisierung dauerten ca. 35 Minuten. Ich war wirklich erstaunt, wie leicht das CP-Gebiet von oben zu erreichen war. Wäre ich nicht allein gewesen; vielleicht noch ein Seil dabei gehabt, man hätte es zumindest mal versuchen können, die doch gut gestuften Blöcke herabzusteigen und sich dem CP weiter zu nähern. Die Bedingungen wären hierfür auch ideal gewesen, nicht zuletzt weil es hier (wie in ganz Mitteleuropa) viel zu trocken war. Eine Bergabkraxelei bei (der hier üblicherweise reichlich vorhandenen) Feuchtigkeit und Nässe, wäre – bedingt durch das viele Moos, zudem lose Steinbrocken – sicherlich kein Spaziergang, aber wohl möglich.

Fotos 1-4 zeigen die üblichen Himmelsrichtungen; Foto 5 zeigt die CP-Gegend von oben kommend aus ca. 40 Meter. Gerade voraus (hinter dem Baum in der Mitte) liegt die Felsnase (von welcher die Fotos gemacht wurden); am linken Bildrand geht es (steiler) bergab zum CP. Vom GPS musste ich 2 Fotos machen. Eines mit den „Nullen“; das andere (da auf anderer page) von der erreichten Annäherung an den CP.

English

08-Aug-2022 -- This was the first CP (of 4) on our 4-day campingcar-tour to the french Comte / french Jura. The CP is located in a rockformation cut in limestone by the small river lison. I approached the CP on 7. of august not really expecting to visit the CP this time. I decided it would be sufficient to explore the locations and to look for possible paths to the CP – the only thing I did “knew”, was that an approach would have to take place from one of the hairpin turns leaving from D 139 (Route departementale) leading from Nans-sous-Ste Anne up to Saraz.

So I parked our campingcar in the first hairpin turn and took a small path leading downwards to the river lison. After approx. 100 meters I reached the lison; after another 200 meters I turned back. The path became more and more overgrown, GPS reading was very poor and the terrain lefthand didn't look inviting at all.

So I went back to the campingcar and continued driving uphill towards Saraz. The second hairpin turn disqualified itself by offering no parking possibility, so I drove upwards to the third hairpin turn which was quite inviting, by offering a large gravel(parking)place in a distance of approx. 470 meters to the CP. I also found a good looking forestpath – not heading to the CP – but from a distance it seemed that there could be a sharp leftturn, perhaps offering a way to approach the CP. Since it was already getting late, I didn't make an attempt to reach the CP, but drove back to Nans-sous Ste Anne.

Next days morning I decided to try an attempt and drove back to the third hairpin turn. The path mentionned above turned out to be ideal for confluence hunters – after a sharp leftturn it went straight towards the CP for several 100 meters, first descending slightly, then steeper. The last approx. 100 meters – the path had vanished in other directions – were still right ahead, until I reached a rockformation in a distance of approx. 16 meters from the CP. I decided not to go further and so collected my first CP not showing “all the zeros” on the GPS receiver. I took the necessary pictures – then same way back to the campingcar.

Time to CP and back + CP localisation took about 35 minutes. I was surprised how easy it was to get in a reasonable distance to the CP when starting from above. In my opinion it should be even possible to catch all the zeros, when conditions are good. (means: dry weather; not alone, perhaps a rope, enough time and of course prudence)

pictures 1-4 show the 4 compass directions; picture 5 is taken about 40 meters from the rockformation (behind tree in the middle) mentionned above. The CP-area is located on the left picture side. Pictures 6 and 7 show two pages from my GPS-receiver – one showing “the zeros” the other the nearest distance to the CP.


 All pictures
#1: Norden; view north
#2: Osten; view east
#3: Süden; view south
#4: Westen; view west
#5: CP Area ca. 40 meters from above
#6: GPS 1
#7: GPS 2
ALL: All pictures on one page