W
NW
N
N
NE
W
the Degree Confluence Project
E
SW
S
S
SE
E

Kazakhstan : Almaty

19.5 km (12.1 miles) ENE of Tekebulak, Almaty, Kazakhstan
Approx. altitude: 558 m (1830 ft)
([?] maps: Google MapQuest OpenStreeMap ConfluenceNavigator)
Antipode: 46°S 99°W

Accuracy: 3 m (9 ft)
Quality: good

Click on any of the images for the full-sized picture.

#2: Southward - probably  Gory Sarytobe #3: Eastward - Kyzyltogan Mountains #4: Northward - downstream breakthrough of Tentek river #5: Dry grassland at confluence #6: GPS #7: approaching Tentek valley #8: lunch at the banks of Tentek river #9: steep acent at Kyzyltogan hills #10: view over irrigated fields at Alakol Depression #11: desent from Kyzyltogan hills #12: Usharal Astana park

  { Main | Search | Countries | Information | Member Page | Random }

  46°N 81°E (visit #2)  

#1: Westward - trees along Tentek and Töngkeris on opposite bank

(visited by Sabine F and Bernd S)

English

28-Jul-2018 -- Ritterschlag am Tentek

Unter den Gipfeln des Goldenes Altei: Über den Altyn-Köl in Westsibirien (Russland) und auf der sagenumwobenen österreichischen Straße in Ost-Kasachstan zurück ins Tian Shan Gebirge erhaschen wir in Kirgistan einen Blick auf den majestätischen Khan Tegri. Dies ist die Fortsetzung von 47°N 82°E.

Die letzte Konfluenz in der diesjährigen Reihe ist unser persönlicher Ritterschlag der Konfluenz-Besuche ;-). Wir vollenden eine Konfluenz, die Rainer Mautz als unvollendet zurücklassen musste.

Kokutma (Көктума) sieht mit seinen netten kleinen Pensionen nach einem entspannten Urlaubsdomizil am Alaköl aus. Weshalb die kasachische Version des A7-Wochenendstau als ungewohnt dichter Gegenverkehr anreist. Nach links abbiegen ist heute nicht einfach.

Der erste Versuch endet nach 15 Minuten. Extensive Bewässerung überflutet hier auch Feldwege. Hin und wieder schadet ein Blick auf die alten russischen Militärkarten nicht. Man findet die richtigen Tracks und Höhenlinien sprechen eine deutlichere Sprache als grüne und braune Flecken auf dem Satellitenbild.

Zirka 3 km vor dem kleinen Ort Intali (ынталы) verlassen wir die belebte Hauptstraße nach Südwest. Eine breitere Piste bringt uns durch die bewässerten Felder und endet nach 1,7 km an einer T-Kreuzung. Wir haben den halbkreisförmigen Bogen des Haupt-Wasser-Kanals ziemlich genau in der Mitte getroffen. Wir nehmen die Variante nach links (Südost) und können an den steilen Hügelflanken schon dicke Aufstiegsbündel erkennen. Am Kanalende liegt eine spritzige Wasserdurchfahrt und eine Brücke, die uns über den größeren zweiten Kanal bringt.

Den unerwartet steilen Aufstieg über die Kyzyltogan Berge (Горы Кызылтоган) meistert der Toyo einmal mehr souverän und beschert uns eine großartige Aussicht über die Schwemmebene der Alakol Depression. Auf der anderen Seite liegt der nicht weniger grandiose Blick über den Talkessel des Tentek*. Die Konfluenz liegt ungefähr in der Mitte auf einer Wiese.

Leider haben wir zu spät wahrgenommen, dass der von Rainer Mautz erwähnte Ort Töngkeris am gegenüberliegenden Ufer liegt. So bemerken wir erst später, dass der Weg über den Fluss uns als Offroad-Abkürzung direkt zurück auf unsere Reiseroute bringen würde. Wir hätten also versuchen können den Tentek hier oder einige Kilometer flussaufwärts zu queren, was mit einem Geländewagen und vielleicht ein bisschen weniger Wasser als bei Rainer's Besuch eine spannende Option gewesen wäre.

Nach der Mittagsrast im Kies des Tentek geht es dafür über die geschwungene Piste zurück zum Kontrastprogram in Üscharal (Úsharal): In jeder bedeutenden und unbedeutenden Stadt Kasachstans gibt es seit neuestem einen sogenannten Astana-Park - Vergnügungsparks für die lokale Bevölkerung - hier in einer fast vollständigen Ausführung mit Skate-Pipe, Kletterwand, Turngerüst, Pferdekarussell, Tierfiguren, Hüpfburg, den unvermeidlichen Elektroautos und jetzt auch Tretroller zum Ausleihen, ein Turm mit Digitaluhr, überdachter Bühne, Betonjurte in der wirklich Tee ausgeschenkt wird, Dauerbeschallung mit Astana-Hymne und Imagefilm auf digitaler Großbildwand, Parkbänken, Hochzeitspaaren, Rasen-Sprenklern, inkl. Betreten-Verboten-Schildern und dem obligatorischen Erkennungsmerkmal: Einer Miniatur-Ausführung des Bajterek-Turms mit goldenem Ei. Fehlt eigentlich nur noch die Kinderschleuder.

* Тенмек (Tenmek) in alten russischen Militärkarten - Yandex und OSM übersetzen abweichend als Tentek



Faktenblatt:

  • Name: Ritterschlag
  • Abstand zur Piste: 273 m
  • Nächster erreichter Punkt: 0 m
  • Genauigkeit: 3 m
  • Topographie: Talkessel
  • Wetterlage: teilweise leicht bewölkt
  • Meereshöhe: 557 m
  • Lokale Uhrzeit: 13:42 (GPS zeigt noch ULAT Zentral-Mongolische Zeit)
  • Zeit zum Erreichen: 45 min (1h mit 1. Versuch)
  • Strecke zum Erreichen: 10,5 km
  • Zeit insgesamt: 3:19 h (inkl. 2:12 Mittagspause & 15 min 1. Versuch)
  • Umweg insgesamt: 28,7 km (inkl. 4,3 km Abstecher an Tentek & 3,3 km für 1. Versuch)
  • offroad: 27,5 m (Piste)
  • zu Fuß: 0 m

Weitere Reiseberichte unter www.afritracks.de.

 

English

26-Jul-2018 -- Accolade of Tentek

Along the peaks of the Golden Altei - across Altyn-Köl (Western Siberia - Russia) and along the legendary Austrian Road in East Kazakhstan we return to the Tian Shan Mountains of Kyrgyzstan to catch a glimpse of the majestic Khan Tegri. This continues the story of 47°N 81°E

The last confluence in this year's series is a personal accolade of the confluence visits ;-). We are completing a confluence visited as uncomplete by Rainer Mautz.

Kokutma (Көктума) with nice little guest houses seems to be a relaxed vacation village at Alaköl shore. The Kazakh (light) version of our weekend highways traffic jam arrives as unusually dense oncoming traffic. Turning left is not that easy today.

The first attempt to leave the main road ends after 15 minutes. Extensive irrigation here floods dirt roads too. Sometimes one should look at the old Russian military maps. You can find the best tracks straight away and contour lines speak a clearer language than green and brownish spots on satellite images.

About 3 km in front of the village of Yntaly (ынталы) we turn from the busy main road towards southwest. A wider main track brings us through the irrigated fields and ends after 1.7 km at a T-junction. We reach the semicircular arch of the main irrigation canal pretty much in the middle and choose the variant to the left (southeast). Already we can see tracks ascent the steep hill flanks of Kyzyltogan mountains (Горы Кызылтоган). At the end of the irrigation canal there is a water passage and a bridge that brings us over the larger second canal.

Our Toyo once again manages the unexpectedly steep ascent what offers us a great view of the alluvial plain Alakol Depression. On the other side there is the not less awesome view over a little basin of Tentek river. The confluence lies pretty much in the middle at a meadow.

Unfortunately, we realized too late that the place Töngkeris mentioned by Rainer Mautz lies on the opposite bank. The way across the river would have been an off-road shortcut bringing us back right on our route. An attempt to cross the Tentek here or a few kilometers upstream by 4x4 and maybe less water than at Rainer’s visit would have been an exciting option.

Therefore after lunch break at the gravel shores of Tentek we return using the winding track back to Usharal (Úsharal) - what a contrast: Nationwide at every more or less important city in Kazakhstan there are build up so-called Astana parks - amusement parks for the local population - here in an almost complete version with skate pipe, climbing wall, gym bars, horse carousel, animal figures, bouncy castle, unavoidable electric cars and now also scooters to borrow, a tower with digital clock, covered stage, concrete yurt where tea is served actually, continuous sound Astana hymn and corporate film on a large digital screen, benches, wedding couples, lawn sprinklers, including no-entry signs and the obligatory identifier: a miniature version of Bajterek tower with the golden egg. All that's missing is the child catapult.

* Тенмек (Tenmek) at old Russian military maps is translated different at Yandex and OSM maps as Tentek



CP Visit Details:

  • Nickname: the accolade
  • Distance to track: 273 m
  • Distance according to GPS: 0 m
  • Accuracy: 3 m
  • Topography: litte basin
  • Weather: partly cloud
  • Altitude: 557 m
  • Local time: 13:42 (GPS shows ULAT Central Mongolian Time)
  • Time to reach: 45 min (1h incl. first attempt)
  • Distance to reach: 10,5 km
  • Time: 3:19 h (incl. 2:12 lunch break, 15 min first attempt)
  • Detour: 28.7 km (incl. 4.3 detour to Tentek, 3.3 km detour first attempt)
  • offroad: 27.5 km
  • walking: 0 m

 

Further trip reports you can find at www.afritracks.net or www.afritracks.de.


 All pictures
#1: Westward - trees along Tentek and Töngkeris on opposite bank
#2: Southward - probably Gory Sarytobe
#3: Eastward - Kyzyltogan Mountains
#4: Northward - downstream breakthrough of Tentek river
#5: Dry grassland at confluence
#6: GPS
#7: approaching Tentek valley
#8: lunch at the banks of Tentek river
#9: steep acent at Kyzyltogan hills
#10: view over irrigated fields at Alakol Depression
#11: desent from Kyzyltogan hills
#12: Usharal Astana park
ALL: All pictures on one page