W
NW
N
N
NE
W
the Degree Confluence Project
E
SW
S
S
SE
E

Romania

6.8 km (4.2 miles) N of Bozovici, CaraƟ-Severin, Romania
Approx. altitude: 629 m (2063 ft)
([?] maps: Google MapQuest Multimap world confnav)
Antipode: 45°S 158°W

Accuracy: 15 m (49 ft)
Click on any of the images for the full-sized picture.

#2: The confluence seen from the East #3: View from the confluence to the North #4: View from the confluence to the East #5: View from the confluence to the South #6: View from the confluence to the West #7: Map #8: Joe on the way to the confluence #9: Daniel on the way to the confluence #10: General view on the way to the confluence

  { Main | Search | Countries | Information | Member Page | Random }

  45°N 22°E  

#1: The confluence seen from the South

(visited by H.- Joachim Krebs and Daniel Burren)

English Version

Deutsch

09-Aug-2003 -- Am Samstag, 9. August 2003 starten Daniel und ich mit unseren Enduros zum ca. 100 Kilometer entfernten Konfluenzpunkt. In den vorangegangenen Jahren habe ich bereits etliche tausend Offroad-Kilometer in Rumänien zurückgelegt und so suchen wir uns die schönsten Enduro-Pfade für den Hinweg, natürlich gibt es auch dabei wieder Neues zu entdecken.

Die letzte Stecke bis zur Abzweigung auf den Forstweg, der etwa in Richtung des Konfluenzpunktes führt, legen wir auf Asphalt zurück, denn aus dem Tal geht es steil bergauf und der Wald ist hier ziemlich unwegsam. Diesen Strassenabschnitt habe ich schon mehrmals im Bewußtsein durchfahren, dass er ganz in der Nähe des Gitternetzkreuzes N 45° E 22° liegt (erstmals im August 1999) ohne jedoch vom „Degree Confluence Project“ zu wissen – mein Freund Ulrich Leardi hat mir davon erzählt.

Wir biegen ab auf den Forstweg, der teilweise frisch planiert ist. Im oberen Teil gibt es wegen der derzeitigen Holzfällerei sogar ganz neue Abzweige in Richtung zum Konfluenzpunkt ! Wir versuchen natürlich, auf den Holzschleifspuren möglichst nahe heranzufahren und stellen die Motorräder nach ca. 2 Stunden Fahrt dann nur noch 530 Meter von unserem Ziel entfernt ab. Wir durchlaufen lichten Laubwald und überqueren ein tief eingeschnittenes Bachbett. Nach unseren Karten müßte der Konfluenzpunkt auf einer Waldlichtung liegen. Bergan lichtet sich der Wald, wir gehen darauf zu und stoßen dort auf eine, hauptsächlich mit großen Farnen bewachsene Lichtung, der Konfluenzpunkt befindet sich jedoch noch ca. 100 Meter weiter südwestlich. Wir tauchen wieder in den Laubwald ein und durchqueren ein weiteres, tief eingeschnittenes Bachbett.

Der Konfluenzpunkt befindet sich nun ganz in der Nähe und wir bewegen uns im Zickzack durch den Wald, immer wieder springt der Pfeil auf dem GPS herum. Nach mehreren Versuchen landen wir aber immer an derselben Stelle: Hier ist der Konfluenzpunkt !

Wir knipsen ein paar Bilder, leider ohne den erhofften Ausblick und machen eine kleine Rast. Dann machen wir uns auf den Rückweg durch die herrliche Landschaft und verbringen anschließend noch eine interessante Enduro-Woche mit vielen schönen Offroad-Kilometern.

Rumänien hat sehr viel Natur zu bieten, die Gastfreundschaft der Leute ist grandios – dieses Land ist immer eine Reise wert !

English Version

09-Aug-2003 -- On Saturday, 9th August 2003, Daniel and I start with our Enduros approx. 100 kilometers from the confluence point. In the preceding years I travelled some thousand offroad kilometers in Romania and therefore we take the most beautiful Enduro paths to the confluence point, naturally there is also something new to discover.

The last kilometers before we take the forest road, which leads approximately toward the confluence point, we are driving on the street, because it goes steeply uphill from the valley and is is rather hard to drive in the forest. I drove through this road section already several times, conscious that it is very near to the confluence point N 45° E 22° (for the first time in August 1999), however without knowing of the "Degree Confluence Project" - my friend Ulrich Leardi told me of it.

We bend off on the forest road, which is partly freshly graded. In the top there are even completely new branches toward to the confluence point because of the present timber work! We try to drive near on the wood-cutting tracks as close as possible, and after approx. 2 hours of travel we got the motorcycles to within 530 meters of the confluence point. We cross a light hardwood forest and a deeply cut brook bed. In our maps the confluence point would have to lie on a clearing. At the top the forest becomes lighter, we goe toward it and discover a clearing, grown mainly with large ferns, the confluence point is however still approx.. 100 meters further southwest. We dive again into the hardwood forest and cross a further, deeply cut brook bed.

The confluence point is now a few steps from here, and we move in a zigzag through the forest, the arrow on the GPS jumping again and again around. After several attempts, however, we always land in the same place: Here is the confluence point!

We take a few pictures, unfortunately without the hoped-for view and take a small rest. Then we take the way back through the wonderful landscape, having afterwards a very interesting Enduro week with many beautiful Offroad kilometers.

Romania has very much nature to offer, the hospitality of the people is terrific - this country is always worth a journey!


 All pictures
#1: The confluence seen from the South
#2: The confluence seen from the East
#3: View from the confluence to the North
#4: View from the confluence to the East
#5: View from the confluence to the South
#6: View from the confluence to the West
#7: Map
#8: Joe on the way to the confluence
#9: Daniel on the way to the confluence
#10: General view on the way to the confluence
ALL: All pictures on one page (broadband access recommended)